Das Netzwerk FAIRES BAUEN steht noch ganz am Anfang. Es ist eine Idee, die sich weiter entwickeln und eine Form finden soll, die es ermöglicht die dahinterliegende Grundhaltung anzuwenden resp. leben zu können.

Der hier eingerichteten Blog ist das Gefäss, um Meinungen und Vorschläge zum Netzwerk FAIRES BAUEN zu diskutieren und Ideen zu konkretisieren.

Sie sind gefragt! Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Ihre Meinungen und Ihre Rückmeldungen.

Den Blog lesen kann ohne Login. Kommentare sind nur mit Login möglich.

Blog

Wie weiter?

EYE Communications AG - 23. Juni 2016 - Themen

Die Idee des Netzwerks FAIRES BAUEN ist nun formuliert.

Doch wie kriegen wir Fleisch an diesen Knochen? Wir möchten beginnen. Dafür braucht das Netzwerk FAIRES BAUEN erste, durchstartende Partner aus den Bereichen Bauherrschaften, Planer und Unternehmer.

Sind sie bereit sich für das Netzwerk FAIRES BAUEN zu engagieren? Wenn ja wie?

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie angemeldet sein: anmelden

1 Kommentare

Andy Meyer
05. November 2016
Treffen, Austauschen und einander verstehen

Werte Herren Aebli & Zimmermann

Erst mal herzlichen Dank für das Produkt Faires Bauen. Ihr habt das auf "Papier" gebracht was mir seit jahren durch den Kopf geht und ich nicht wusste wie ich das angehen sollte.

Ich könnte mir vorstellen, dass als erstes unser allen Anliegen zusammentragen sollten um auch entsprechende Projekte ins Leben rufen zu können.

Denkbar meinerseits währe ein regelmässiges Treffen (Bsp. alle 2 wochen) zum Austausch, Mindmapping, Projektierung; Ideenfindung, aktuelle Problemlösungsfindung, Präsentationen u.s.w

 

Erst muss jeder von jedem wissen, was seine Anliegen, die schwierigkeiten oder Lösungsansätze sind, damit sich auch jeder in die andere Situation versetzen und einbringen kann. Aus diesen Resultaten können Arbeitsgruppen entstehen die vielleicht ein gemeinsames Projekt realisieren und im Anschlus dem Netzwerk die Erfahrungen kundgeben können um auch auf allen ebenen Verbesserungen erreichen zu könen (sog. Leuchtturmprojekte)

 

Interessant währe auch von jeder Branche einmal zu erfahren wie sieht die Kalkulation im Grundsatz aus (jeder hat von jedem das Gefühl diese verdiene sich eine goldene Nase), welche Reserven können überhaupt gebildet werden, wie Investiere ich zu welchen Zeitpunkt am richtigen Ort, welche Technik macht wann Sinn?

 

Vielleicht auch mal ganz unkonventionell ein Projekt oder Problem angehen, wie z. Bsp: Erst die Lösung, dann die Frage, was ist mir diese Lösung Wert?

 

So, das waren mal meine ersten spontanen Gedanken dazu. Sehr gerne wirke ich aktiv mit und würde mich auch auf ein Feedback freuen.

 

Gruss Andy Meyer